Balkonkraftwerk 600w Komplettset: Wie funktioniert ein Balkonenergiesystem?

Balkonkraftwerk 600w Komplettset: Wie funktioniert ein Balkonenergiesystem?

Ein Miniatur-Solarasystem dient als Stromquelle für die Energieanlage auf dem Balkon. Ein Solarmodul und ein Hoymiles Mini-Wechselrichter sind die beiden Komponenten, aus denen dieses System besteht. Es ist für den Anschluss an das häusliche Stromnetz konzipiert. Im Idealfall wird der Wechselrichter direkt auf der Unterkonstruktion des Solarmoduls montiert und über den Solarstecker mit dem Modul verbunden.
Der Betteri-Stecker des Wechselrichters dient als Befestigungspunkt für das AC-Kabel, das dann direkt zur entsprechenden Steckdose geführt wird. Hier haben Sie die Wahl zwischen dem Anschluss an eine normale Schuko-Steckdose oder an eine Wieland-Einspeise-Steckdose, wobei letztere im Lieferumfang enthalten ist, wenn Sie diese Option wählen.
Die Einbindung von Solarenergie in die elektrische Infrastruktur eines Hauses erfordert keine besonderen Vorkehrungen seitens des Hausbesitzers. Wenn Strom aus nahegelegenen Quellen zur Verfügung steht, werden die elektrischen Geräte im Haus zuerst diese Stromversorgung nutzen, bevor sie auf das Stromnetz umgeschaltet werden. Balkonkraftwerk 600w komplettset ist erhältlich.

Kraftwerke auf Balkonen

In Deutschland gibt es derzeit kein Gesetz, das die Erzeugung von Solarstrom für den Eigenbedarf verbietet. Eine Wechselstrom-Photovoltaikanlage darf nach der aktuellen VDE-Norm mit maximal 600 Watt in einen bestehenden Steckdosenstromkreis eingespeist werden, bevor der Stromkreis als überlastet angesehen wird. Da keine zusätzliche Last vorhanden ist, wird auch kein Stromkreis aufgebaut.
Jedes Projekt braucht elektrische Anlagen, die den VDE-Anforderungen entsprechen. Auf der anderen Seite kann eine handelsübliche Schuko-Steckdose theoretisch auch für die Stromversorgung eines Balkonkraftwerks verwendet werden. Wie die Bundesnetzagentur (BNetzA) feststellt, ist eine Anmeldung erforderlich. Tatsächlich sind bisher keine Fälle bekannt, in denen Bußgelder verhängt wurden oder Netzbetreiber wegen einer unterlassenen Meldung von Balkonkraftwerken beanstandet wurden. Die Verantwortung für die Einhaltung aller geltenden Regeln und Vorschriften liegt allein beim Betreiber der Anlage. Diese Informationen, sowohl technischer als auch rechtlicher Art, können bereits im Internet gefunden werden.

Das Wichtigste zum Thema

Andere Bezeichnungen für ein Balkonkraftwerk sind z.B. kleine PV-Anlage (steckbare Solaranlage), kleine Photovoltaikanlage oder Plug-in-Solar. Zu den zahlreichen Bezeichnungen gehören auch die folgenden. Drei Merkmale grenzen die Anlagen voneinander ab. Um ein Kraftwerk auf dem Balkon an das Stromnetz des Hauses anzuschließen, benötigen Sie eine Steckdose.
Die VDE-Norm DIN VDE 0100-551-1 regelt Mini-Photovoltaikanlagen, die Energie in das örtliche Stromnetz einspeisen. Elektroinstallateure sind angehalten, eine Netzprüfung an einer Balkonanlage durchzuführen, um die Einhaltung der geltenden Vorschriften zu gewährleisten. Der Verbraucher hat die volle Kontrolle über die Errichtung und Installation einer Solarstromanlage auf seinem Balkon.
Für jede Kleinstsolaranlage ist eine Wieland-Steckverbindung erforderlich, um als elektrischer Anschluss nach VDE-Norm zu funktionieren.

Balkonkraftwerk 600w Komplettset: Die Eigenschaften, die es bietet

Das Balkonkraftwerk priwatt priFlat Duo ist mit zwei Solarmodulen mit je einer halbzelligen Photovoltaik-Zelle ausgestattet und kann bis zu 600 Watt elektrische Leistung in das örtliche Stromnetz einspeisen. Sowohl dieses Modell als auch das Modell Yuma Flat weisen viele Gemeinsamkeiten auf, die sie voneinander unterscheiden.
Der Hauptunterschied zwischen den beiden Modellen ist die Qualität des Kundendienstes. Priwatt ist in der Lage, sowohl die Anmeldung beim Netzbetreiber als auch die Anmeldung beim Marktstammdatenregister zu übernehmen, ohne dem Kunden dafür zusätzliche Kosten in Rechnung zu stellen. Priwatt ist in der Lage, dies als Teil seiner Dienstleistung für seine Kunden zu tun.